Nichtinvasive Untersuchung auf fetale Trisomie 21

Hierbei handelt es sich um eine neuartige nichtinvasive pränatale Untersuchung. Sie liefert zuverlässige Ergebnisse, ist für das Ungeborene ungefährlich und besteht lediglich aus einer Blutabnahme bei der Frau. Mit diesem Test lässt sich sehr zuverlässig sagen, ob der Fötus unter einer Trisomie 13, 18 oder 21 leidet.

Der Test beruht auf der Auswertung einer geringen Menge der fetalen DNA, die über die Plazenta in den Blutkreislauf der Mutter gelangt. Dank des technologischen Fortschritts in den Bereichen Molekulargenetik und bioinformatische Analyse ist es heute möglich, die DNA des Fötus zu analysieren und festzustellen, wie oft jedes Gen, darunter auch die Gene 13, 18 und 21, vorliegt.


In der Praxis:

Ihr Frauenarzt hat Ihnen den Pränataltest zur Erkennung der Trisomien 13, 18 und 21 mittels Analyse der fetalen DNA in Ihrem Blut verschrieben.

Beachten Sie zur Durchführung bitte Folgendes:

  • Bringen Sie zur Untersuchung in unserem Labor bitte die Überweisung Ihres Arztes, den Aufklärungsbogen und die unterschriebene Einverständniserklärung mit. Bitten Sie den Arzt, der den Ultraschall durchgeführt hat, außerdem, den Wert der Nackenfaltentransparenz einzutragen.
  • Die Entnahme erfolgt durch unser Labor.
  • Das Ergebnis erhalten Sie von Ihrem Arzt.

Wichtig

Diese Untersuchung ersetzt unabhängig von ihrem Ergebnis keinesfalls die normalen Ultraschalluntersuchungen während der Schwangerschaft.
Bei Fragen wenden Sie sich bitte jederzeit an Ihren Arzt oder Biologen, Tel.: 488 288-1 oder E-mail: info@ketterthill.lu.


Häufige gestellte Fragen

  • Für alle schwangeren Frauen, sofern im Ultraschall keine Auffälligkeiten feststellbar sind und keine Hinweise auf eine erhöhte Nackendichte vorliegen. Für die Untersuchung sind in jedem Fall eine ärztliche Verordnung und Ihre Zustimmung notwendig.

  • Ab der 10. Woche der (durch Ultraschall bestätigten) Amenorrhoe und während der gesamten Schwangerschaft.

  • Sie erhalten das Ergebnis innerhalb von zehn Werktagen nach Eingang Ihrer Blutprobe.

  • Das Ergebnis zeigt Ihnen, ob der Fötus Träger einer Trisomie 13, 18 oder 21 ist oder nicht. Es wird ausschließlich an den verschreibenden Arzt übermittelt. Er kann Ihnen die Bedeutung der Testergebnisse erklären und Sie hinsichtlich eventuell notwendiger weiterer Untersuchungen beraten.

  • Ein negatives Ergebnis bedeutet, dass die Wahrscheinlichkeit des Vorliegens einer Trisomie 13, 18 oder 21 beim Fötus sehr unwahrscheinlich ist. Ihr Arzt betreut Sie weiterhin mit Ultraschalluntersuchungen und berät Sie hinsichtlich der Notwendigkeit weiterer Tests.

  • Ein positives Ergebnis bedeutet, dass Ihr Kind sehr wahrscheinlich Träger der entsprechenden Trisomie ist. Ihr Frauenarzt bestätigt das Ergebnis mit einer Amniozentese, um den Karyotyp des Fötus zu bestimmen. Der Karyotyp entscheidet letztlich über die Diagnose.

Unsere Dienstleistungen

Blutentnahme zu Hause

Eine Krankenschwester kommt zu Ihnen nach Hause oder auf die Arbeit

Weiterlesen >

Fruchtbarkeit

Eine eigene Fruchtbarkeits-abteilung.

Weiterlesen >

Blutabnahme bei Kindern

Nos services de prélèvement adaptés pour nos plus jeunes patients et leurs parents.

Weierlesen >